~*Pepe- Wo sind die Menschen die ihn Ankommen lassen?~*~

Nachdem Pepe nun leider sein Zuhause zum zweiten Mal verlor, suchen wir ihm jetzt endlich seine „Fürimmer Menschen“. Pepe entwickelt sich auf der Pflegestelle wirklich prima. Und dank der Geduld der Pflegemama, ist er langsam wieder der kleine fröhliche Kerl den wir einst kannten. Was letztlich zu seinem ganz offensichtlichen Trauma geführt und ihn derartig verunsicherte, bleibt Pepes Geheimnis. Aber wir sind inzwischen sicher, wenn man Pepe nicht zu stark bedrängt und ihn sanft aber auch konsequent erzieht, ist er ein wirklicher Traumhund. Fröhlich, aktiv aber auch nach entsprechender Auslastung ruhig im Haus. Und er ist kein „Kläffer“. Ein Kuscheltierersatz wird er aber eher nicht.
Mit anderen Hunden verstand er sich ursprünglich gut, solange kein Futter oder Ball im Spiel war. Inzwischen braucht es aber Training um ihn an andere Hunde ranzuführen. Nicht jeder Hund ist ihm sympathisch. Ob dies die Reaktion auf einen Beissvorfall war/ist….?! Letztlich ist es aber auch egal. Pepe wird draußen sicherheitshalber mit Maulkorb geführt. Einfach um kein Risiko einzugehen. Im Haus braucht er den Maulkorb nur noch selten. Er verteidigt nämlich Ressourcen und das auch vehement.
Wo sind die einfühlsamen, hundeerfahrenen, aktiven Menschen die Pepe endlich verstehen und ihm das geben was er braucht?
Pepe ist 4 Jahre alt, kastriert, gechipt, geimpft und wird gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr über Hoffnung für Notfelle vermittelt.
Kontakt: 0173-8140536 oder 01578-7626437